Yin Yoga

Yin Yoga ist ein Weg, der über die reine körperliche Übung hinaus geht. 

Im Yin Yoga werden die einzelnen Asanas mehrere Minuten - zwischen drei und zehn Minuten - gehalten. Dadurch gelangen Sie in eine tiefe Entspannung. Auf körperlicher Eben werden die Faszien angesprochen. Bei Bedarf werden Hilfsmittel wie Bolster, Kissen, Decken und Yogagurt genutzt, damit Sie ganz in der Haltung loslassen können.  

Passiver Übungsstil

Yin Yoga ist ein passiver Übungsstil. Die Asanas werden mit mit geringer oder auch ganz ohne Anspannung ausgeführt. Besonders wirken diese auf die Wirbelsäule, den unteren Rücken, Hüften, Beine und Bauch. Bezüglich der Asanafamilien werden Asanas am Boden praktiziert - Übungen im Liegen, im Sitzen, Vorbeugen.

Durch das passive Ausführen, sich in die Asana hineingleiten zu lassen, eignet sich diese Form besonders, um Entspannung zu erhalten, und auch, v.a. eben weil die Asanas passiv ausgeführt werden, wenn Sie abends vielleicht ohnehin schon erschöpft sind und nicht mehr viel Kraft für einen yanggeprägten "sportlichen" Yogastil haben. 

Wirkung auf den Geist

Neben den anatomischen Wirkungen unterstützt die innere Ausrichtung einen offenen Geist und hilft so, das innere Gewahrsein zu erlangen. Durch das Verweilen über mehrere Minuten, können Sie bei geschlossenen Augen und in der Stille - in Ihrer ganz eigenen Stille - , Ihre Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle besonders gut wahrnehmen. Sie kommen sich selbst näher und bleiben nicht nur an einer sportlichen Oberfläche. So kann eine tiefe Verbundenheit zu Ihnen selbst aufkommen. 

Weisheit des Yogasutras

Nicht zuletzt können Sie in der Ruhe und Stille, in dieser Verbundenheit mit sich selbst, die Weisheit des Yogasutras mit in Ihre Yogapraxis nehmen. 

Wirkungen

Je mehr Sie sich auf dieses Praktizieren einlassen, lernen Sie Ihren Körper im Laufe der Zeit immer besser kennen, achten mehr auf Empfindungen, werden bewusster in Ihrer Wahrnehmung auf allen Ebenen, lernen Ihre Körperreaktionen (besser) kennen und trainieren auch Ihren Geist. In der Ruhe haben Sie die Möglichkeit, mental eine Beobachterrolle einzunehmen, die Gedanken wahrzunehmen, statt sich von Ihnen mitreißen zu lassen, was in der Hektik des Alltags nur all zu oft passiert, und können Abstand bekommen. 

Genießen Sie eine kleine Auszeit in der Hektik des Alltags. Verabreden Sie sich mit sich selbst.